Führt fasten zur Traumfigur

Führt fasten zur Traumfigur?

Schon seit Jahrtausenden fasten Menschen aus ganz unterschiedlichen Gründen. Die einen verzichten aus religiösen Gründen auf Essen und Trinken, die anderen möchten ihren Körper reinigen und wieder andere wollen einfach nur abnehmen. Fasten hat für viele eine geistige Dimension, wer für die Traumfigur fastet, der wird sehr wahrscheinlich enttäuscht sein.

Fasten als Impulsgeber

Alle, die effektiv und vor allem gesund abnehmen möchten, müssen ihre Ernährung umstellen und sich mehr bewegen. Das Fasten kann dabei ein Impulsgeber sein. Wer nach dem Fasten aber wieder in seine alten Lebens- und Essgewohnheiten zurückkehrt, der wird zwar abnehmen, aber genauso schnell auch wieder zunehmen. Fasten ist nicht geeignet, sich ausgewogen und gesund zu ernähren. Rund um das Thema Fasten gibt es eine Vielzahl von Mythen und Irrtümern. So glauben viele, dass der Körper von Zeit zu Zeit entschlackt und von schädlichen Ablagerungen aus dem Stoffwechsel befreit werden muss. Das ist allerdings ein Irrtum, denn der Körper scheidet diese schädlichen Stoffe über den Darm, die Nieren und die Haut von selbst wieder aus.

Der Körper arbeitet auf Sparflamme

Beim Fasten arbeitet der Körper auf Sparflamme. Keine oder nur sehr wenig Nahrung sorgen für den sogenannten Hungerstoffwechsel und der Organismus greift schließlich auf seine Energiereserven zurück. Aber diese Reserven sind nicht in den Problemzonen zu finden, sondern in den Kohlenhydratspeichern der Muskeln und der Leber. Wer zu lange fastet, der gefährdet damit seine Gesundheit, da es zu einem Abbau von Muskeleiweiß kommt. Die Problemen die dabei auftreten, sind vielfältig. Kopfschmerzen gehören ebenso dazu wie Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Schweißausbrüche und Schwindelgefühl. Diese „Fastenkrisen“ treten auch bei kurzzeitigen Fastenkuren auf. Im schlimmsten Fall kann es zu Gichtanfällen und zu einen gefährlichen Abfall des Blutdrucks kommen.

Heilfasten kann gesund sein

Schon im antiken Griechenland galt Fasten als Heilmethode. Heute nutzt es die Medizin, um Krankheiten vorzubeugen, die ernährungsbedingt sind oder um den Verlauf einer Krankheit positiv zu beeinflussen. Menschen mit Herz- und Kreislaufproblemen oder mit Erkrankungen des Verdauungsapparats kann das Heilfasten unter ärztlicher Aufsicht helfen. Um das Gewicht zu reduzieren, ist Fasten allerdings nicht geeignet. Was Heilfasten aber bewirken kann, ist, dass sich das gesundheitliche Bewusstsein nach einer Fastenkur verändert. Viele entschließen sich, nach dem Fasten ihre Ernährung umzustellen, sie essen gesünder und bauen mehr Bewegung in ihren Alltag ein.

Bild: @ depositphotos.com / julos

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...Loading...

Autorin: Ulrike Dietz
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen. Email: ulrike.d@gesunde-abnehmen-tipps.de
Das könnte Sie auch interessieren
Wie gefährlich ist Abnehmen mit Diätpillen
Wie gefährlich ist Abnehmen mit Diätpillen?
Mit Fast Food abnehmen - klappt das
Mit Fast Food abnehmen – klappt das?