Kalorienfallen und wie sie vermieden werden können

Kalorienfallen und wie sie vermieden werden können

Am Tag ist es einfach, auf die Figur zu achten. Man fährt mit dem Rad zur Arbeit, nimmt die Treppe statt des Aufzugs und isst kalorienbewusst in der Kantine. Am Abend ist es mit dem gesunden Leben jedoch schlagartig vorbei, denn mit dem Aktenkoffer werden auch die guten Absichten abgestellt. Es schlägt die Stunde der schlechten Gewohnheiten. Es gibt eine Reihe von bösen Fallen für die Figur und genauso viele Tipps, wie diese Fallen vermieden werden können.

Der Knabberspaß vor dem Fernseher

Erdnüsse, Salzstangen und Chips gehören für viele zu einem gemütlichen Abend vor dem Fernseher. Diese verlockenden Knabbereien bestehen überwiegend aus Fett, Salz und Kohlehydraten, sie machen also dick, aber es geht auch anders. Wer am Abend etwas knabbern will, der sollte es mit knackigem Gemüse wie Karotten oder Paprika versuchen. In einem leckeren Kräuterdip aus magerem Joghurt schmecken die einfach köstlich.

Der beliebte Schlummertrunk

Wenn der Tag stressig war, ist ein Glas Wein ideal, um sich zu entspannen. Das ist zwar verständlich, aber leider auch figurfeindlich. Alkohol hat eine Menge leere Kalorien, die sich dann in den Fettzellen breit machen und zudem den Schlafrhythmus in Unordnung bringen. Das wirkt sich auf die Hormone aus und der Hunger auf einen kleinen ungesunden Extra-Snack steigt sprungartig an.

Nach dem Essen Zähne putzen

Einfach, aber effektiv ist der Trick, nach dem Abendessen sofort die Zähne zu putzen und das sehr gründlich mit Zahnpasta, Zahnseide und Mundspülung. Nach diesem Aufwand verspüren nur wenige die Lust, noch etwas zu essen, denn das würde das Putzergebnis zunichtemachen.

Auf dem Sofa essen

Wenn der spannende Krimi schon angefangen hat, hält es viele nicht mehr am Esstisch, sie essen einfach auf dem Sofa weiter. Dabei kann es jedoch passieren, dass man mehr isst, als eigentlich geplant war. Und wenn es gut schmeckt, dann nutzen viele die Werbepausen, um im Kühlschrank zu stöbern, ob es nicht noch einen Nachschlag gibt. Besser ist es, frühzeitig am Esstisch zu sitzen, in aller Ruhe zu essen und erst dann auf dem Sofa Platz zu nehmen.

Im Bett noch schnell einen Blick auf das Smartphone werfen macht übrigens auch dick, denn der Smartphone-Check erhöht den Stresspegel. Das hindert den Körper dabei, endlich mit dem Abbau von Fett zu beginnen.

Bild: © Depositphotos.com / monkeybusiness

4 votes, average: 4,50 out of 54 votes, average: 4,50 out of 54 votes, average: 4,50 out of 54 votes, average: 4,50 out of 54 votes, average: 4,50 out of 5 (4 Bewertungen, durchschnittlich: 4,50 von 5)
Loading...Loading...

Autorin: Ulrike Dietz
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen. Email: ulrike.d@gesunde-abnehmen-tipps.de
Das könnte Sie auch interessieren
Gesund abnehmen? Finger weg von Superfoods!
Gesund abnehmen? Finger weg von Superfoods!
Fünf Tricks die das Abnehmen leichter machen
Fünf Tricks, die das Abnehmen leichter machen