So sieht das perfekte Frühstück aus

So sieht das perfekte Frühstück aus

Nur ein wirklich gutes Frühstück liefert die benötigte Energie für einen langen Arbeitstag. Aber wie sieht dieses Frühstück aus und was sollte darin enthalten sein? Ernährungswissenschaftler haben das perfekte Frühstück auf Low-Carb Basis zusammengestellt, das den ganzen Tag satt und fit hält. Die Klassiker auf dem Frühstückstisch sind bei einem Low-Carb Frühstück allerdings nicht zu finden, dafür stehen eher ungewöhnliche Zutaten auf dem Speiseplan.

Die Klassiker sind out

Marmelade, Brötchen, Croissants, Orangensaft und Müsli gehören nicht zu den Zutaten eines gesunden Frühstücks. Auch der schnelle Kaffee to-go, das belegte Brötchen oder das süße Gepäck machen schnell müde, da sie zu viele Kohlehydrate haben. Vernünftiger ist es, mit Low-Carb in den Tag zu starten, denn dieses Frühstück hält lange satt und macht leistungsfähiger. Obst, Gemüse, Milch, Milchprodukte, Eier und auch Nüsse sorgen für einen perfekten Start in den Tag. Wer möchte, der kann auch Fisch oder Fleisch am Morgen essen. Dieses Frühstück versorgt den Organismus mit wertvollem Eiweiß, mit Fett, Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralstoffen.

Welche Obstsorten sind geeignet?

Obst sollte zu jedem gesunden Frühstück gehören. Wichtig ist es hier, auf zuckerarme Obstsorten zu achten. Äpfel, Beeren, Papaya, Aprikosen und Orangen sind optimal, denn sie treiben den Blutzuckerspiegel nicht unnötig in die Höhe. Weniger gut geeignet sind Weintrauben, Bananen, Ananas und Trockenfrüchte. Fruchtsäfte sind ebenfalls tabu, besser ist eine gesunde Mischung aus Obst und Milch oder Milchprodukten.

Milch und Eier

Wenn keine Lebensmittel mit Stärke oder Zucker auf dem Frühstückstisch stehen, dann dürfen die Milchprodukte auch vollfett sein. Quarkspeisen und Joghurts mit Früchten am besten selber mischen, da die Industrieprodukte oft zu viel Zucker sowie Füll- und Farbstoffe enthalten. Eier sind die perfekte Zutat für ein Low-Carb Frühstück. Von süß bis pikant sind alle Eierspeisen erlaubt, denn jedes Ei liefert acht Gramm Eiweiß und sieben Gramm gesundes Fett. Wer möchte, kann zum Lachs ein Ei essen, auch ein pochiertes Ei zum Frühstück schmeckt köstlich.

Muss auf Brot verzichtet werden?

Ein Low-Carb Frühstück schließt Brot nicht aus. Es sollte allerdings ein Vollkornbrot sein, denn das lässt den Zuckerspiegel im Blut nur langsam ansteigen. Ideal sind auch sogenannte Eiweißbrote, denn sie werden ohne die Zugabe von Mehl gebacken. Ersetzt wird das Mehl von blutzuckerwirksamen Alternativen wie Mehl aus gemahlenen Nüssen, Kleie, Samen, Quark oder Eiweißpulver. Wer sich für herkömmliches Brot entscheidet, sollte nicht mehr als eine Scheibe essen.

Bild: @ depositphotos.com / teine26

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...Loading...

Autorin: Ulrike Dietz
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen. Email: ulrike.d@gesunde-abnehmen-tipps.de
Das könnte Sie auch interessieren
Drei Irrtümer beim Abnehmen
Drei Irrtümer beim Abnehmen
Ist Zucker wirklich so schlecht wie sein Ruf
Ist Zucker wirklich so schlecht wie sein Ruf?