Welche Diäten taugen etwas und welche eher nicht

Welche Diäten taugen etwas und welche eher nicht?

Kohlsuppe, Steinzeit, Eiweiß, hart gekochte Eier, Ananas oder doch lieber Trennkost? Wenn es um Diäten geht, ist die Auswahl mehr als groß, aber nicht alle Diäten halten auch, was sie versprechen. Ist „Schlank im Schlaf“ vielleicht das Richtige und wie effektiv ist es, zu den „Weight Watchers“ zu gehen? Wer schlank sein möchte, der sollte sich seine Diät sehr genau aussuchen.

Die Eiweißdiät

Der französische Arzt Pierre Dukan erfand die Eiweißdiät, die nur auf eiweißreiche Nahrung setzt. Erlaubt sind Fleisch, Fisch, Nüsse und Sojaprodukte, die lange satt machen und die Verdauung auf Trab bringen. Der Nachteil dieser Diät ist jedoch, dass zu viel Eiweiß die Nieren belastet und es durch das fehlende Obst und Gemüse zu einem Mangel an Vitaminen kommen kann.

Die Mittelmeer-Diät

Viel Obst und Gemüse, Olivenöl und frischer Fisch – die Mittelmeer-Diät erinnert an einen kulinarischen Urlaub in Griechenland oder Italien. Was so köstlich klingt, ist tatsächlich auch gesund, denn die mediterrane Ernährung ist reich an Vitaminen und sehr ausgewogen. Wer mit dieser Diät abnehmen möchte, der muss sich viel bewegen und die Diät mindestens ein halbes Jahr durchhalten. Für alle, die dauerhaft ihre Ernährung umstellen möchten, ist die Mittelmeer-Diät perfekt.

Schlank im Schlaf

Während des Schlafs Gewicht verlieren – das klingt zu schön, um wahr zu sein. Leider ist es nicht ganz so einfach. Hinter diesem Motto „Schlank im Schlaf“ verbirgt sich eine Trennkostdiät. Wer damit abnehmen möchte, der sollte am Abend auf Kohlenhydrate wie Nudeln und Brot verzichten, um die Fettverbrennung in der Nacht zu fördern. Leider ist wissenschaftlich nicht erwiesen, dass die Verbrennung von Fett in der Nacht besonders stark ist.

Die Weight Watchers

Das Zählen von Kalorien während einer Diät ist lästig. Einfacher geht es mit fertigen Programmen, wie sie unter anderem die Weight Watchers anbieten. Hier gibt es ein Punkte Programm und detaillierte abwechslungsreiche Rezepte, mit denen zwischen 500 und 1000 Kalorien am Tag eingespart werden können. Das Abnehmen in der Gruppe ist eine zusätzliche Motivation, denn bei den Weight Watchers kommt es auch auf Disziplin an. Da die Ernährung ausgewogen und gesund ist, sind Heißhungerattacken selten. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Ernährung dauerhaft umgestellt wird und der Jo-Jo-Effekt kein Thema mehr ist.

Bild: @ depositphotos.com / mindof

4 votes, average: 4,75 out of 54 votes, average: 4,75 out of 54 votes, average: 4,75 out of 54 votes, average: 4,75 out of 54 votes, average: 4,75 out of 5 (4 Bewertungen, durchschnittlich: 4,75 von 5)
Loading...

Autorin: Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen. Email: ulrike.d@gesunde-abnehmen-tipps.de

Das könnte Sie auch interessieren
Gesund abnehmen auch ohne Diät - klappt das
Gesund abnehmen auch ohne Diät – klappt das?
Macht das Abendessen dick
Macht das Abendessen dick?