Wie gesund ist die Steinzeitdiät

Wie gesund ist die Steinzeitdiät?

Wer mit der Steinzeitdiät abnimmt, der geht zurück zur Natur, es kommt nur das auf den Teller, was schon die Urahnen gegessen haben. Das mag auf den ersten Blick gesund klingen, aber hält diese steinzeitliche Diät auch, was sie verspricht? Wie gesund oder ungesund ist die Methode und wie schnell purzeln die Pfunde?

Alles aus der Natur

Wer sich für eine Paleo- oder Steinzeitdiät entscheidet, isst nur die Nahrungsmittel, die naturbelassen sind. Dazu gehören Nüsse ebenso wie auch Fleisch, Fisch und Eier, naturbelassenes Obst und Gemüse. Die Diät orientiert sich an den Dingen, die die Menschen in der Steinzeit kannten und die sie überall gefunden haben. Für alle, die gerne Fleisch essen, ist die Steinzeitdiät ideal, für Veganer und Vegetarier ist sie hingegen nicht zu empfehlen. Die Energiezufuhr liegt bei mindestens 35 % Proteinen am Tag, was einer Menge von 130 Gramm Fleisch entspricht.

Was ist verboten?

Es gibt eine Reihe von Tabus bei der Steinzeitdiät. Verboten sind alle Fertigprodukte, alle Konservierungsstoffe, Nahrungsmittel mit Zucker und natürlich Alkohol. Zudem sind Produkte aus Getreide verboten, da die Menschen in der Steinzeit noch keinen Ackerbau kannten. Ein Verbot gibt es auch für Milch, Käse und andere Milchprodukte, die es in der Steinzeit noch nicht gab. Für Ernährungswissenschaftler machen diese Verbote Sinn, da sie die Verursacher vieler Zivilisationskrankheiten sind. Eine Ernährung, die reich an Proteinen, aber arm an Kohlehydraten ist, hat den Grundstein für die Entwicklung des Menschen gelegt, daher ist sie auch noch heute gesund.

Welche Vorteile gibt es?

Mit der Steinzeitdiät verbessern sich die Blutzuckerwerte und das Risiko einer Herzkreislauferkrankung sinkt, zudem sättigt die Diät. Da auch die Cholesterinwerte sinken, spricht das ebenfalls für die Diät aus der Steinzeit. Bis heute leben viele Naturvölker mit dieser Form der Ernährung und sind gesund. Sie kennen kein Übergewicht, keinen zu hohen Blutdruck und auch ihre Blutfettwerte sind in Ordnung.

Was spricht gegen die Diät?

Kritiker behaupten, dass eine Diät aus der Steinzeit nicht mehr zum modernen, sesshaften Menschen passt, denn der Bedarf an Energie ist heute nicht so hoch. Wer den ganzen Tag im Büro sitzt, muss sich anders ernähren als der Jäger und Sammler von damals, der ständig in Bewegung war. Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sieht die Paleo-Diät kritisch. Der hohe Eiweißgehalt ist auf Dauer schädlich und führt zu Problemen wie Gicht, Arteriosklerose und Nierensteinen.

Bild: @ depositphotos.com / nito103

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...Loading...

Autorin: Ulrike Dietz
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen. Email: ulrike.d@gesunde-abnehmen-tipps.de
Das könnte Sie auch interessieren
So wichtig sind Sport und Bewegung beim Abnehmen
So wichtig sind Sport und Bewegung beim Abnehmen
Schlank bleiben auch in der Weihnachtszeit
Schlank bleiben auch in der Weihnachtszeit